Bildbeschreibung

January 09, 2017  •  2 Kommentare

In meinen Bildbeschreibungen möchte ich Euch die Idee oder meine Empfindungen zu bestimmten Bildern näher bringen. Denn manchmal sind Bilder zwar schön, mit der „Geschichte“ aber einzigartig. Ich werde hier keine technischen Details nennen und freue mich auf Feedback.

 

Sehnsucht

Ich möchte vorab sagen, diese Bild gehört zu meinen Lieblingsbildern und hat auch schon einen Platz an einer unserer Wände im Wohnzimmer gefunden (zwischenzeitlich doch verkauft !!!)

Manchmal will es einfach der Zufall, dass sich eine Gelegenheit ergibt, jemanden oder etwas Besonderes zu fotografieren. Durch einen Kundenbesuch bin ich auf die Schlossstraße in…, ach nee - ist ein LostPlaces- und die werden nicht verraten, aufmerksam geworden. Die Kundin bestätigte mir, dass es in dem Ort nicht nur ein Wasserschloss gäbe, sondern sogar ein dem Verfall preisgegebener Gutshof…ein Traum für einen Fotografen wie mich! Meine Kundin machte mir aber nicht viel Hoffnung, dort rauf zu kommen, geschwiegen denn fotografieren zu dürfen, denn selbst sie durfte mit dem Heimatverein dort keine Bilder machen. Ich gab aber nicht auf und fuhr los. 

In einer fast zusammen gestürzten Halle traf ich einen älteren Herrn, der dort seinen LKW unterstellte. Er konnte mir schon viel Vergangenes berichten, denn er selbst hat dort gearbeitet. Er konnte mir aber noch mehr Hoffnung machen, denn es gäbe einen neuen, netten Verwalter!!! Ha, mein Chance wurde wieder größer, dranbleiben zahlt sich aus. Es war klar, dass ich mich gleich auf den Weg machte, den der ältere Herr mir beschrieben hatte, Vielen Dank noch mal.

5 Minuten später kam ich dort an, keine Klingel, also klopfen und eintreten, man ist schließlich auf dem Dorf. Herr…, Namen werden natürlich auch nicht verraten, empfing mich freundlich und ich platze mit meiner Bitte gleich heraus. Er stimmte zu, nachdem ich ihm versichern konnte, dass LP-Fotografen nie die Orte verraten, denn wir hassen die Vandalen, schließlich wollen wir die übrig gebliebene Schönheit eines Gebäudes oder Ortes bewahren. Er fuhr mich in seinem Pick-Up herum und erzählte mich ein wenig zur Geschichte, zeigte mir die Eingänge in die einzelnen Gebäude und lies mich dann loslegen.

Unter anderem erzählte er mir, dass der letzte Eigentümer, welcher vor kurzem verstorben ist, kein Interesse an dem Gutshof hatte, weil er dort wohl eine schreckliche Kindheit verbrachte. Auch der Rest der Familie hat keinen Verwendungszweck, weshalb dort jetzt alles verfällt…Schade!

Mit diesen Gedanken betrat ich das Herrenhaus…und habe mich gewundert, warum noch so viele persönliche Sachen dort waren. Nicht nur Bücher und Einrichtungen, sonder auch Spielzeug und Kleidung. Wie kann man soviel zurück lassen bzw. kein Interesse mehr daran haben?

Im Obergeschoss fand ich noch einen Raum, wieder viele Bilder, Dias und Filme und Spielzeug verstreut…man hätte wahrscheinlich die Familiengeschichte mit Bildern der letzten Jahrhunderte wiedergeben können…

und dann fand ich das Kinderzimmer…des Kindes, welches hier eine nicht schöne Zeit erleben musste…

Ich schaute durch den Sucher meiner Kamera, wollte gerade auslösen…und da sah ich den kleinen Hasen im Fenster sitzen…und ich hörte Ihn quasi sprechen:

Wann kommst Du heim?


Kommentare

2.Michael Schiller
@Christian, ja, ist echt traurig gewesen...LG
1.Christian Meyer(nicht registriert)
Schöne Geschichte... sollten Sich die "Erben" mal durchlesen !!! und dann passt da Bild noch mehr in die Gedankenwelt.
Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...

Archiv
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober (1) November Dezember
Januar (1) Februar (1) März April Mai Juni (1) Juli August September (1) Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai (2) Juni Juli August (4) September Oktober November Dezember (2)
Januar (2) Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember