Man muss es mal gemacht haben...

May 10, 2016  •  Kommentar schreiben

... was bitte?

naja, was Neues halt!

und was war das nun?

naja, Schulfotografie!!!

Nun aber ordentlich weiter! Vor gut 8 Monaten hatte sich die Oberschule im Seevetal und der Schulverein bei einer Sitzung u.a. darüber unterhalten, dass dieses Schuljahr kein Fotograf mehr kommen würde. Hmmm, ich fragte natürlich sofort warum? Und die Antwort erstaunte mich. Es war bei den bisherigen Fotografen/ -innen wohl so, dass ein überwiegender Teil der Organisation als auch zum Teil die Vorfinanzierung nicht Sache des Fotografen/ -in war, sondern vom Schulverein übernommen wurde!!!

Da war ich wirklich überrascht. Und weil der Schulverein nicht mit unbegrenzten finanziellen Möglichkeiten und ausreichend Zeit durch den Vorstand ausgestattet war, wird es dieses Jahr keinen Schulfotografen/ -in geben!!!

Nun könnt Ihr Euch vorstellen, was passiert ist, richtig? Ja, ich ahnungsloser Depp habe spontan mein Konzept des Onlineverkaufes erläutert (Prints als auch Bilddatei zum Download - keine Vorfinanzierung - keine Mappenverteilung - usw.) und der Schulverein war begeistert. Als ich dann auch noch Bilder von meiner Homepage zeigte, war klar, der Schulverein hat einen Fotografen gefunden!

Nun musste nur noch die Schulleitung zustimmen, ein Termin gefunden werden (das hat ein ½ Jahr gedauert!) und ich habe Bildideen entwickelt...

... denn, was ich schon immer total blöd fand, waren diese vorgegebenen Mappen, mit Bildern von Kindern mit irgendwelchen Utensilien (die nichts oder wenig mit Schule zu tun hatten) vor irgendwelchen blöden Hintergründen...das wollte ich auf keinen Fall auch so machen...

Also, alles umdrehen, Utensilien die was mit Schule oder Bildern zu tun haben, keine Hintergründe, sondern Locations in der Schule suchen...

Und versuchen, die Kinder so zu fotografieren, wie sie sind...frech, schüchtern oder auch cool!

 

10. Klasse

 

... frech geht auch...

 

 

natürlich auch in Farbe...

 

5. Klasse

 

Und, bevor weitere Bilder folgen, mein Fazit?!

In der Organisation im Vorwege mit der Schulleitung hätte ich im nach hinein vieles anders gemacht bzw. mir bessere Unterstützung erhofft. Anstrengend war es...JA. 6-7 Schulstunden an 4 Tagen fotografieren, dabei die Klasse finden, Location dem Schüler/ in schmackhaft machen, auf den Schüler/ -in eingehen, dass sie so sein sollen wie immer, Bilder aussortieren und bearbeiten, online stellen, Elternmails beantworten, weil das Passwort doch nicht richtig zu Hause ankam... usw.!

​Würde ich es nochmal machen??? 

Jein, denn der wirtschaftliche Erfolg hat sich noch nicht eingestellt, zumindest nicht so, wie ich ihn mir vorgestellt habe...

Ja, denn das Fotografieren der und mit den Kindern hat riesigen Spaß gemacht...

Nein, dass Feedback der Eltern und Schulleitung war...könnte Undankbar das richtige Wort sein? Vielleicht?

Aber die Bilder, und dass ist für mich Entscheidend, sind toll geworden, oder? Hier noch ein paar Beispiele... bis bald wieder

 

Euer Michael

 


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...

Archiv
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober (1) November Dezember
Januar (1) Februar (1) März April Mai Juni (1) Juli August September (1) Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai (2) Juni Juli August (4) September Oktober November Dezember (2)
Januar (2) Februar März April Mai (1) Juni (1) Juli August September Oktober November Dezember